Русский English Deutsch Le français Español Lingua italiana Suomi Svenska 中
Suche
Startseite / Sehenswürdigkeiten und Museen in Weliki Nowgorod / Ausstellung "Juwelierkunst und Kunsthandwerk des 5.–17. Jahrhunderts in der Versammlung des Nowgoroder Museumsreservats"
Ausstellung "Juwelierkunst und Kunsthandwerk des 5.–17. Jahrhunderts in der Versammlung des Nowgoroder Museumsreservats"
Adresse:
Facettenpalast,
Nowgoroder Kreml,
Weliki Nowgorod,
173007

Telefon:
+7 (816 2) 77 37 38

Webseite:
http://novgorodmuseum.ru

Öffnungszeiten:
10:00 – 18:00

Выходной: Пн, первая Ср месяца

Open: 10 a.m. – 6 p.m.
Closed: Mon. and first Wed. of the month

Eintrittspreis:
для взрослых посетителей – 150 руб.
для учащихся ВУЗов– 100 руб.
дети до 16 лет — бесплатно

200 roubles (adults)
150 roubles (students)
children under 16 - free

GPS-Koordinaten:
58.52276300, 31.27633900
 

In der Ausstellung des Kunsthandwerks und der Juwelierkunst werden zirka 200 Exponate vorgestellt. Das sind Werke aus Edelmetallen, dem, Porzellan, Glas, Holz sowie aus anderen Materialien, geschaffen von byzantinischen, russischen und westeuropäischen Meistern. Sie stellen ein vollständiges und naturgetreues Bild der Entwicklung des Kunsthandwerks in Weliki Nowgorod und ganz Russland dar. Alle Exponate kommen aus den Sakristeien der lokalen Kirchen und Klöster. Unter ihnen sind Meisterwerke von Weltbedeutung, zum Beispiel Zione (Behälter für Opferbrot) des 12. Jahrhunderts aus der Sophienkathedrale. Hier werden alle in der mittelalterlichen byzantinischen, altrussischen und westeuropäischen Kunst bekannten Techniken vorgestellt: Zellenschmelz, Filigran, Granulation, Ziselierung, Basmapressung, Füllungsschmelz, Drahtemail.

Die Ausstellung iFacettenpalast wurde durch Kunstwerke, darunter aus früheren Jahrhunderten, ergänzt, die für die Besucher früher unzugänglich waren. Sie bietet die Möglichkeit, sich in die Geschichte von Weliki Nowgorod zu versenken, dramatische Momente seines Schicksals in den verwickelten Linienzügen der Schmucksachen zu lesen, die Virtuosität der altrussischen Juweliere zu bewundern, die sehr komplizierte Techniken beherrschten...

Bei den meisten Exponaten handelt es sich um Gegenstände des religiösen Kultes, darunter um Gegenstände, die in den Sakristeien der Klöster aufbewahrt waren. In den Schaufenstern sind auch Schmuckstücke und Alltagsgegenstände aus späteren Zeiten zu sehen; den größten Teil davon haben die Nowgoroder Meister angefertigt.

↑ Nach oben