Русский English Deutsch Le français Español Lingua italiana Suomi Svenska 中
Suche
Startseite / Sehenswürdigkeiten und Museen in Weliki Nowgorod / Touristenweg Nr. 5. Am Ursprung des Flusses Wolchow
Touristenweg Nr. 5. Am Ursprung des Flusses Wolchow
Adresse:
Am Ursprung des Flusses Wolchow Weliki Nowgorod, Region Nowgorod

Telefon:
+7 905 290 86 86

Webseite:
http://visitnovgorod.ru

Öffnungszeiten:
Режим работы представлен на страницах достопримечательностей.

Working hours can be found on pages of sightseeings.

Eintrittspreis:
Размер входной платы представлен на страницах достопримечательностей.

Information on entrance fee can be found on pages of sightseeings.

GPS-Koordinaten:
0.00000000, 0.00000000
Tipps in der Umgebung
 

Laden Sie die Karte des Touristenwegs
zu den Sehenswürdigkeiten herunter

(klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern)

58.47315400, 31.27323200
58.48686700, 31.28473800
58.49159600, 31.27186100
58.49024700, 31.27090500
58.51658500, 31.27326100

1. Perynski Klause Waldort Peryn. Hier befand sich früher eines der größten heidnischen Heiligtümer der östlichen Slawen – Kultstätte des Blitz- und Donnergottes Peryn. Nach der Einleitung des Christentums in Nowgorod im Jahre 991 hat man auf dieser Stelle ein christliches Kirchenhaus gebaut. Nachher wurde hier ein Kloster gegründet, das 1611 von den Schweden geplündert wurde.

2. Das Jurjiew-Kloster, XII. Jh. - Das ist ein aktiver Mönchskloster des XII. Jh., befindet sich nicht weit vom Ilmensee, wo der Fluss Wolchow seinen Anfang nimmt, und ist ein Bestandteil eines großartigen Naturpanoramas. Das ist der südliche Vorposten von Weliki Nowgorod, der vom Kiewer Fürsten Jaroslaw, der bei der Taufe den Namen Georg bekommen hatte (Georg der Siegesträger), gegründet wurde

3. Das Freilichtmuseum für Holzarchitektur „Witoslawlitzy“ - In einer malerischen Gegend, die von den Gewässern der Seen Mjatschino und des Flusses Wolchow bespült wird, nicht weit von dem Jurjiew-Kloster, in Dorf Witoslawlitzy, wurde ein gleichnamiges Museum für Volksholzbaukunst errichtet. Bauernhäuser, Dorfkapellen und Kirchen bilden ganze Straßen. Alles erinnert hier an die russischen Volksmärchen, wo das Gute den Bösen besiegt.Den Restauratoren ist es gelungen, die einzigartigen Werke von den Nowgorodern Zimmerleuten der Zeit zu entreißen.

4. Bügeleisenmuseum in Witoslawlitzy - eine einzigartige Sammlung von Bügeleisen, mehr als 250 Ausstellungsgegenstände aus XVIII-XX. Jh., hergestellt in Russland, Deutschland, Frankreich, Italien, USA, Thailand, England, Tschechei, Spanien, Polen, Nordländern.

5. Das Zeittheater: Troitski-Ausgrabungsstätte. Eine Zeitreise - nur in der Troitski-Ausgrabungsstätte können die Nowgoroder und Gäste der Stadt eine Zeitreise unternehmen, sie können aus dem XXI. Jh. in das frühe Mittelalter reisen, auf dem „Urboden“ stehen, mit eigenen Augen die in der Kulturschicht erstarrte Vergangenheit der Stadt kennen lernen und Zuschauer des „Zeittheaters“ werden.

Tipps in der Umgebung
↑ Nach oben