Русский English Deutsch Le français Español Lingua italiana Suomi Svenska 中
Suche
Startseite / Sehenswürdigkeiten und Museen in Weliki Nowgorod / Das Museum der bildenden Künste
Das Museum der bildenden Künste
Adresse:
Sophienplatz 2, Weliki Nowgorod, Region Nowgorod, 173007

Telefon:
+7 (816 2) 77 37 38

Webseite:
http://novgorodmuseum.ru

Öffnungszeiten:
10:00 – 18:00,
по четвергам – 13:00 – 21:00
Выходные: Пн, последняя Ср месяца

Open: 10 a.m. – 6 p.m.
Thu: 1 p.m.– 9 p.m.
Closed: Mon. and last Wed. of the month

Eintrittspreis:
взрослый – 100 р.
студенты ВУЗов – 50 р.
дети до 16 лет — бесплатно

180 roubles (adults)
110 roubles (students)
children under 16 - free

GPS-Koordinaten:
58.52177600, 31.26991300

 Audioguides in Russisch, Deutsch, Englisch und Französisch!

 

 

Die Ausstellung der russischen bildenden Kunst des 18.-19. Jahrhunderts befindet sich im Gebäude der ehemaligen Adeligen-Deputiertenversammlung, das im Jahr 1851 nach einem Entwurf des Architekten Andrei Stackenschneider (1802-1865) gebaut wurde. Mehr als 50 Jahre lang bot das Gebäude Platz für die Durchführung der Versammlungen der Adeligen, Deputierten, Vertreter der Landstände des Gouvernements sowie für professionelle und liebhaberische Konzerte, Musikabende, Vorstellungen, Sitzungen der Nowgoroder Edlen Versammlung und der Gesellschaft der Liebhaber des Altertums. Dort wurden öffentliche Vorlesungen gehalten, jährlich wurden Bälle veranstaltet. Zu den bedeutendsten historischen Ereignissen, die im Gebäude der Adeligen-Versammlung vor sich gingen, zählen die Feierlichkeiten im Jahr 1862 anlässlich des 1000. Jubiläums der russischen Staatlichkeit, denen der Kaiser Alexander II mit der Familie und dem Gefolge beiwohnte, und die Durchführung des 15. Allrussischen archäologischen Kongresses im Jahr 1911. 

In der Sowjetzeit wurden im Gebäude verschiedene Organisationen und Bildungseinrichtungen untergebracht. Die ursprüngliche architektonische Gestalt des zweigeschossigen Baus, deren Fassade von Giebeln in Form von Kokoschniks mit modellierten Wappen der Kreisstädte des Nowgoroder Gouvernements gekrönt war, wurde in den 1950er Jahren verändert. Im Verlauf der Rekonstruktion wurde der Fassadendekor vernichtet, das dritte Stockwerk wurde gebaut, und im zentralen Teil der Fassade wurde der Portikus errichtet, der von acht massiven Kolonnen unterstützt wird. Die Innengestaltung des Gebäudes und die ursprüngliche Form der Fenster blieben teilweise erhalten.

2001 wurde im Gebäude der Adeligen-Versammlung das Museum der darstellenden Künste eröffnet, wo sich die Ausstellung "Russische Kunst des 18.-19. Jahrhunderts" befindet. Die Ausstellung lässt die reiche Sammlung der russischen Malerei des 18.-19. Jahrhunderts, der Graphik und der Skulptur kennenlernen. Die Sammlung der Porträtminiatur wird genrehaft und stilistisch in ihrer ganzen Mannigfaltigkeit präsentiert.

Der Hauptteil der Museumssammlung entstand in den 1920er – 1930er Jahren auf Basis der geschlossenen Gutshöfe der Adeligen, des Staatlichen Russischen Museums und des Russischen Museumsfonds. In der Versammlung der Kunstwerke gibt es Bilder von D.Lewizki, W.Borowikowski, F.Rokotow, K. Brjullow, W.Tropinin, I.Repin, I. Ajwasowski und anderer Maler. Unter den bemerkenswerten Mustern der Skulptur des Museums sind Werke von M.Antokolski, F.Schubin, M.Wrubel, P.Trubezkoi.

Das erste Gemälde, das die Besucher sehen, ist "Eröffnung des Denkmals anlässlich des 1000. Jubiläums Russlands in Nowgorod in 1862" von B.Willewalde. Die Sammlung lässt die wichtigsten Wege der Entwicklung der einheimischen darstellenden Kunst in vollem Umfang darzustellen. Im Gebäude der Adeligen-Versammlung werden derzeit feierliche Eheschließungszeremonien und Winterbälle durchgeführt.

In den Ausstellungsräumen des dritten Stockwerks funktionieren jetzt die Ausstellungen: "Kunst der Nuancen. Pastell und Kunstglas in der Versammlung des Nowgoroder Museums-Naturschutzgebietes" und "Bekanntschaft mit der Sammlung. Das Porträt in Russland, 18. Jahrhundert – Beginn des 20. Jahrhunderts. Malerei, Graphik, Skulptur". Die Ausstellung stellt mehr als zweihundert Werke des Porträtgenres aus dem Fonds der Malerei, der Graphik und der Skulptur des Nowgoroder Museums-Naturschutzgebietes vor.

 Audioguides in Russisch, Deutsch, Englisch und Französisch!

 

↑ Nach oben